Startseite  - Kontakt  - Impressum
 
 
 
Aktuelles
 

Deutschland

 

12.02.2016: Eine schallende Ohrfeige für die EU-Kommission!

Der Deutsche Richterbund lehnt die von der EU-Kommission vorgeschlagene
Einführung eines Investitionsgerichts im Rahmen der
Transatlantic Trade and Investment Partnership (TTIP) ab.
Der DRB sieht weder eine Rechtsgrundlage noch eine Notwendigkeit für ein solches Gericht.

------------------------------------------------------------------------------------

07.02.2016:  Egon W. Kreutzer: Bargeldverbot ist Diktatur -

------------------------------------------------------------------------------------------------

05.02.2016: Jürgen Elsässer in einer flammenden Rede zum Thema:

Die Flut  -  So wird Deutschland abgeschafft

-----------------------------------------------------------------------------

29.12.2014: Hartz IV Gesetze widersprechen den Menschenrechten! Ralph Boes im Gespräch

------------------------------------------------------------------------------------------------

28.02.2014: Warum Wulff wirklich gehen musste! Der "ESM" musste unterzeichnet werden...

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

11.04.2013: Monitor: Deutschlands Lohnpolitik - Sprengsatz für die Eurozone

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

20.02.2013: Helmut W.Kreutzer Im Rattenlabyrinth

------------------------------------------------------------------------------------------

30.01.2013Eine Gesellschaft schafft sich ab

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Aufruf von Campact e.V. zur Unterzeichnung - Thema: Das Bienensterben!

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Deutscher Bundestag                                                Drucksache 17/5672      27. 04. 2011

Gefährdung und Verletzbarkeit moderner Gesellschaften – am Beispiel eines großräumigen und langandauernden Ausfalls der Stromversorgung

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Die Macht des Kapitals brechen“ Von Anneliese Fikentscher und Andreas Neumann - hier das Lied von der Hip-Hop-Gruppe "Die Bandbreite" zum Vertrag von Lissabon

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 :   http://www.monetative.de  /   Mitglied werden

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Heft Nr. 4, Dezember 2012, "Fairconomy", Seite 4-6Interview mit Prof.Dr. Max Otte durch Beate Bockting: Hier mein Kommentar

INWO (Initiative für Natürliche Wirtschaftsordnung)

 ----------------------------------------------------------------------------------------

Egon W. Kreutzer:

° 10.01.2013: Rom brennt oder: Der Nero-Liberalismus

° 03.01.2013: "...,weil der Euro und die Banken und die Versicherungen gerettet
werden müssen, weil der Euro mehr ist als eine Währung,
weil es uns allen nur dann besser geht, wenn es uns schlechter
geht
,
und dass wir daher glücklich sein sollten, rechtzeitig
angeleitet zu werden, den Gürtel enger zu schnallen. ..."

° "Einmal einen Punkt machen":  ein guter Vorsatz für 2013:

"Ich werde Punkte setzen, um mich und andere zu befreien."

° Gibt es tatsächlich einen Fachkräftemangel in Deutschland?

° In der Besorgnis erregenden Situation am deutschen Wohnungsmarkt würde die Bodenrente von Silvio Gesell natürlich greifen, auch die Reichensteuer der Partei Die Linke könnte zum Ausgleich beitragen.

Besser wäre allerdings, wenn die Öffentliche Hand - d.h. Bund, Länder und Kommunen - wie Herr
Kreutzer es formuliert, "auf eigenem Grund bauen, die Wohnungen selber bewirtschaften und den Bau von den eigenen kommunalen Sparkassen zinsfrei finanzieren lassen könnte".
"Das Alles wäre möglich, aber es ist offenbar nicht erwünscht, dass das Wohnen keinen Cent mehr kostet
als für die Herstellung, den Unterhalt und die Verwaltung der Wohnungen erforderlich ist. Wo bliebe denn da die Gewinnerwartung des Kapitals?" MEHR dazu